Fahrzeugeinweihung LF 20 KatS

Bericht und Bilder
Fahrzeugeinweihung des neuen LF 20 KatS erfolgte am 22.  Juni 2014

.

 

Zur Fahrzeugweihe konnte Gesamtkommandant Michael Denz unter anderem Bürgermeister Helmut Kaiser, die Pfarrer Jan, Pfarrer Traugott Weber, den stellvertretenden Kreisbrandmeister aus Wehr, Klaus Felber, Walter Scheifele vom Landratsamt Waldshut, Manfred Rotzinger, Vorsitzender des Feuerwehrkreisverbandes Waldshut sowie die Bürgermeister von Rainer Fritz aus St. Blasien und Thomas Kaiser aus Häusern begrüßen.

Nach dem Gottesdienst, welcher durch die Feuerwehrmusik umrahmt wurde, konnten Pfarrer Jan und Pfarrer Traugott Weber die Fahrzeugweihe vornehmen, anschließend erfolgten die Ansprachen.

 

 

Bürgermeister Helmut Kaiser und Gesamtkommandant Michael Denz bedankten ganz besonders bei seinem stellv. und Abteilungskommandanten der Abteilung Urberg, Hartmut Kaisen, den Abteilungskommandanten, Chrispin Weber und dessen stellv. Michael Fritz von der Abteilung Wittenschwand und Niko Ebner und dessen stellv. Dirk Bär von der Einsatzabteilung Süd für die Erstellung für das Leistungsverzeichnis, welches für die Ausschreibung nötig war. Viele Stunden waren für die Ausarbeitung nötig. Im Anschluss überreichte Bürgermeister Helmut Kaiser den Schlüssel an Michael Denz und Chrispin Weber und wünschte allzeit eine gute Fahrt.

Die Feuerwehrler hatten für den heutigen Tag extra eine Feuerwehrmusik mit 30 Kameraden zusammengestellt. Unter der Leitung von Dirigent Frank Weber konnte ein sehr unterhaltsames Frühschoppenkonzert vorgetragen werden. Die Feuerwehr Dachsberg wollte somit zeigen, dass neben der Feuerwehr auch eine Mitgliedschaft in Musikvereinen, Gesangsvereinen und Sportvereinen problemlos parallel möglich ist.

Auch die Rotkreuzler aus St. Blasien und Görwihl waren mit Infoständen präsent, und für die Jüngsten gab es eine Hüpfburg sowie ein Schminkangebot.

Am Nachmittag genossen alle das herrliche Sommerwetter, die muntere Einlage der historischen Löschmannschaft, zu der auch Bürgermeister Kaiser gehörte, sorgte mit einem nicht ganz dichten Schlauch, gepaart mit der etwas ungeschickten Handhabung der Gerätschaften, für die leichte Erfrischung einiger Zuschauer und die stärkere der Mannschaft selbst, die nicht mit Flüssigkeit von außen wie von innen sparte.

Abteilungskommandant Chrispin Weber konnte zeigen, wie schnell der Brandherd mit neuem Gerät unter Kontrolle war.

Die Jugendfeuerwehr machte im Anschluss unter Ihren Ausbildern Martin Muchenberger, Patrick Böhler und Stephan Bücheler aus dem neuen 5 m³ Wasserbehälter eine Demonstration einer Überführung des Löschschlauchs über die Straße. Für die entsprechende Abkühlung sorgten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr am Ende der Vorführung.

weitere Bilder von der Fahrzeugeinweihung finden Sie hier

Neues Werkzeug für die Helfer (veröffentlicht am Di, 24. Juni 2014 auf badische-zeitung.de)

Eintreffen des neuen Fahrzeuges am 12. Mai 2014

Sie befinden sich auf der Seite: